Sicherheit einfach nachrüsten

Integrierter Brand- und Einbruchschutz für die eigenen vier Wände

(djd/pt) – “My home is my castle” – in ihrem Heim fühlen sich viele Hausbesitzer so sicher wie in einer Burg. Doch wer meint, Feuer oder gierige Langfinger gäbe es nur in den Nachrichten und bei anderen Leuten, der muss sich von den Statistiken der Kriminalpolizei oder der Feuerwehr eines Besseren belehren lassen.

Weiterlesen...

Minimax ruft neuen Ausbildungsberuf ins Leben

Der erste Jahrgang Anlagenmechaniker mit der Spezialisierung Löschsystemtechnik ist eingeschult. Der Ausbildungsgang ist einmalig in Europa und erfüllt exakt die Bedürfnisse an Fachkompetenz, die der deutsche Marktführer im anlagentechnischen Brandschutz, die Minimax GmbH & Co. KG, an seine künftigen Fachkräfte stellt. Gemeinsam mit der IHK zu Lübeck und dem Regionalen Berufsbildungszentrum (RBZ) Kiel setzt die spezifische Ausbildung dem Reizwort Fachkräftemangel ein konkretes Konzept zur Vorbeugung entgegen.

Weiterlesen...

Fachseminarreihe Zukunft der qualifizierten Entrauchung

Mit den sechs Fachseminaren von Schüco und STG-BEIKIRCH bieten wir Ihnen im März dieses Jahres die Gelegenheit, Ihr Fachwissen über den Stand der Technik qualifizierter Entrauchungsanlagen sowie über Auswirkungen durch zukünftige Veränderungen im deutschen Baurecht zu vertiefen.

Weiterlesen...

Erstmals auf der CeBIT: Netzwerk 5-Sterne-Rechenzentrum

Das Partnernetzwerk “5-Sterne-Rechenzentrum“ präsentiert auf der CeBIT (Halle 11, Stand E28) ganzheitliche Lösungen für einen wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von IT-Infrastrukturen. Gerade größere Datacenter sind erheblichen Ausfallrisiken durch z.B. Überhitzung infolge fehlerbehafteter Klimatisierung sowie durch ein Brandereignis ausgesetzt, wie der Brand des Telekom-Rechenzentrums in Siegen erst kürzlich auf dramatische Weise gezeigt hat. Um solche Gefahren zu vermeiden, finden Rechenzentrumsbetreiber auf der CeBIT an einem einzigen Stand Ansprechpartner für alle Gewerke vom Rack über unterbrechungsfreie Stromversorgung und Klimatisierung bis zum Brandschutz und können sich umfassend ü

Weiterlesen...

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Autofeuerlöscher nicht vergessen

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Autofeuerlöscher nicht vergessen 13. August 2013 | 12:56 Uhr Regional (bb). Jedes Jahr werden in Deutschland rund 40.000 Fahrzeugbrände registriert, das heißt alle 13 Minuten geht irgendwo auf deutschen Straßen ein Auto in Flammen auf. Insbesondere in der heißen Jahreszeit kommt es vermehrt zu solchen Vorfällen, worauf der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. […]

Weiterlesen...

Einsatz: Brand auf Bauernhof – Heuballen brannten

    Einsatz: Brand auf Bauernhof – Heuballen brannten Objekt: Gebäude eines landw. Anwesens mit PV-Anlage Ort: Kalbach-Mittelkalbach, Landkreis Fulda, Hessen Datum: 19.09.2011 Einsatzzeit: 06:00 Uhr Verlauf: Es brannten Heuballen in  einem landwirtschaftlichen Gebäude mit auf dem Dach installierter Photovoltaikanlage. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte wurde eine Ausbreitung des Brandes verhindert. Mit Traktoren und Radladern wurden die Ballen […]

Weiterlesen...

Mythen der Feuerwehr und gefährliches Unwissen Teil 1

Wohl einer der am meisten zitierten Sätze aus den Unfallverhütungsvorschriften im Zusammenhang mit den Dienst in der Feuerwehr lautet:
„Im Einzelfall kann bei Einsätzen zur Rettung von Menschenleben von den Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschriften abgewichen werden.“ So der original Wortlaut aus der GUV-V C53(§17 Abs.1).

Weiterlesen...

Rauchmelder im Test

Beim aktuellen Test der Stiftung Warentest ist nur jeder zweite Rauchmelder „gut“. Komfortabel sind Melder mit einer Lithium-Langzeitbatterie. Sie halten etwa zehn Jahre. Bil­liger beim Kauf sind Melder mit Alkaline-Batterie. Diese müssen aber im Schnitt alle zwei Jahre getauscht werden.

Weiterlesen...

Brandschutz für den Glimmstängel

EU-Verordnung: Ab 17. November darf die Tabakindustrie nur noch Zigaretten verkaufen, die von selbst verlöschen – Weitere Einschränkungen geplant.

Eine weitere Hürde für Raucher: Am 17. November tritt eine neue EU-Verordnung in Kraft, die die Tabakindustrie zwingt, nur noch Zigaretten mit »verminderter Zündfähigkeit« zu verkaufen. Diese sogenannten LIP-Zigaretten (Lower Ignition Propensity, was übersetzt vermindertes Zündpotenzial bedeutet), sind mit einem neuartigen Zigarettenpapier versehen.

Weiterlesen...

Spezialfloatgläser gegen Einbruch und Feuer

Nach maximalen Feuerwiderstandsklassen im Brandschutz setzt Schott auch Maßstäbe im Personen- und Objektschutz. Im Objekt- und Personenschutz erfüllen Spezialverglasungen von Schott zusätzliche Anforderungen an die Durchwurf-, Durchbruch- und Durchschusshemmung.

Schott hat für diese speziellen Aufgaben hoch wirksame und kompakte Multifunktionslaminate entwickelt. Attacken gegen die Verglasung werden durch die Schott Spezialfloatgläser gehemmt. Schott Pyranova Secure bildet zusätzlich durch seine eingeschlossenen transparenten Brandschutzschichten, die im Brandfall aufschäumen, eine wirksame Barriere gegen Wärmestrahlung.

Weiterlesen...

Wassernebel Feuerlöschanlage – Auch als Sprinkleranlagen Alternative

Effekte einer Wassernebel Feuerlöschanlage

Außer den für Wasserlöschanlagen typischen Kühleffekt kommt, durch die sehr schnelle Dampfbildung in unmittelbarer Nähe des Brandgutes, der Stickeffekt hinzu. Weiterhin verhindert der Sprühnebel das Durchschlagen der Flammen zu benachbartem Brandgut und bindet die Rauchpartikel.

Vorteile einer Wassernebel Feuerlöschanlage

Die Wassernebel-Löschanlage bietet als ein variables Löschanlagensystem eine Reihe von Vorteilen, welche die Effektivität und Effizienz des Löschens erhöht.

Der Niederdruck-Wassernebel benötigt ca. 20 Prozent, der Hochdruckwassernebel ca. 15 Prozent der Löschwassermenge eines Normalsprinklers. Durch den Wassernebel, werden auch die Rauchgase gebunden oder von anderen Bereichen getrennt. Dadurch können Fluchtwege sicher geschützt werden.

Eigenschaften einer Wassernebel Feuerlöschanlage

Maximale Wärmebindung durch sehr große Tröpfchenoberfläche
Sehr schnelle Löschung der Flammen in wenigen Sekunden
Rauchpartikelbindung bis 97 % / Abschlagung der toxischen Rauchgase bis 75 %
Optimale Ausnutzung der Löschwassermenge
Umweltschonendes Löschen durch geringen Wassereinsatz
Verhinderung der Brandausbreitung durch Abschottung der Wärmestrahlung
Absenkung der Umgebungstemperatur von 1000 unter 40 °C

Weiterlesen...

Größte Photovoltaik Dachanlage brennt

  Größte Photovoltaik Dachanlage brennt Ein aktueller Schadensfall dämpft die Euphorie bei den Photovoltaik- herstellern und –Vertreibern. Es handelt sich hierbei um den Brand bei der größten dachmontierten Solaranlage der Welt in Bürstadt in Südhessen. Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Der Hersteller der Solarmodule, BP Solar, geht von einer fehlerhaften Installation aus. Kai […]

Weiterlesen...

Brandereignisse und Schäden im Zusammenhang mit Photovoltaik

Bestandteil des Projekts ist es, den Ablauf einiger ausgewählter Brandereignisse, bei denen PV-Anlagen eine Rolle spielten, investigativ nachzuvollziehen.

Dies wurde für einige ausgewählte Fälle bereits durchgeführt. Der Fokus lag hierbei auf besonders prominenten Ereignissen, wie dem teilweisen Abbrand der damals weltgrößten Aufdachanlage in Bürstadt sowie einem abgebrannten Haus im ostfriesischen Schwerinsdorf und dem Stromschlag, den ein Feuerwehrmann 2009 im nordrhein-westfälischen Rösrath erlitt.

Weiterlesen...

neuer ZVEI Leitfaden: Aufzugsschacht-Entrauchung

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hat gemeinsam mit dem VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen den Leitfaden „Einbau und Betrieb von Anlagen zur Rauchableitung, Lüftung und Wärmeabfuhr von Aufzugsschächten“ veröffentlicht. In übersichtlicher Form wird auf nur zwölf Seiten eine Brücke zwischen Baurecht und normativem Anlagenbau geschlagen.

Weiterlesen...